NABU – Als Deutscher Naturschutzbund aktiv ein Zeichen setzen

Hast du dich auch schon einmal gefragt, wer sich auf staatlicher Ebene für die Natur stark macht? Lies meinen heutigen Beitrag. Ich möchte dir heute den eingetragenen Verein NABU vorstellen. Bekannt ist dieser auch unter dem Namen Deutscher Naturschutzbund. Die Organisation gibt es es seit 1899 und hat über 590.000 Mitglieder. Konkret setzt die Vereinigung verschiedene Naturschutzprojekte, informiert Mensch und Medien zum Thema Umwelt- und Naturschutz und betreibt sogar eigene Forschungsinstitute.

Was sind die Aufgaben und Ziele des Deutschen Naturschutzbundes

Die Aufgaben des NABUS gliedern sich in politische Arbeit, Beteiligung an behördlichen Naturschutzverfahren und der Begutachtung von Eingriffen in die Natur. Es gilt Umweltschäden zu vermeiden und Lösungsvorschläge anzubringen, um die Umweltbelastung zu senken. Grundlage für ihre Arbeit ist beispielsweise das Umweltschutzgesetz.

Aber auch die Ziele des Bundes sind hoch gesteckt. Als deutscher Naturschutzbund möchten sie das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung stärken. Menschen sollen zum Umdenken angeregt werden und sich über aktuelle Umweltprobleme in Deutschland Gedanken machen. Immer wieder versucht der Bund die Medien in ihr Geschehen einzubeziehen. Beispielsweise gibt es immer wieder Kampagnen um Umweltprojekte zu fördern und Menschen zum Handeln zu bewegen. Eine aktuelle Kampagne ist beispielsweise die NABU-KORKkampagne.

Worum geht es bei der NABU-KORKkampagne?

Bei dieser Kampagne geht es größtenteils darum gebrauchten Korken von Weinflaschen oder ähnlichem einen neuen Sinn zu verleihen. Das Material hat eine gute Klimabilanz und lässt sich ganz einfach recyclen. Warum also diesen Rohstoff nicht weiter verwenden und so einen Beitrag zum Umweltschutz leisten?

Verschiedene Sammelstationen über ganz Deutschland verteilt nehmen auch deine gesammelten Korken entgegen und verwenden sie wieder. Die Korken werden klein geschreddert und zu Dämmmaterial weiterverarbeitet. Das Material eignet sich hervorragend um Hauswände zu isolieren. So gibt es neben dem Effekt der Wiederverwertung einen weiteren positiven Effekt. Die Heizkosten senken und weniger Öl, Strom oder auch Gas verwenden, um die Wohnung warm zu halten. Ist das nicht toll?

Möchtest auch du deinen Beitrag für dieses Projekt leisten? Dann informiere dich auf der Seite des deutschen Naturschutzbundes ob auch in deiner Nähe eine Sammelstelle sich befindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.