Nutzen in Relation zu Nachhaltigkeit von Konsumgütern

Heute war ich im Eissalon und durfte verschiedene Eissorten kosten. Dabei bekam ich für jede Sorte einen neuen Plastik-Löffel, der direkt in den Müll wanderte. Das hat mich zum Nachdenken gebracht. Wie kurz manche Gebrauchsgegenstände uns manchmal von Nutzen sind. Was sagt das alles über ihre Nachhaltigkeit aus?

In einem meiner Artikel habe ich schon einmal das Thema Müll angeschnitten, wie viel wir davon täglich produzieren. Heute geht es mir weniger um das Resultat, den Müll, sondern um die Dauer des Nutzens unserer Produkte und wie kurz diese oft ist. Je kürzer ein Produkt uns von Nutzen ist, desto weniger nachhaltig ist es meist. Und  desto größer ist der negative Effekt auf die Umwelt.

Sehen wir uns einmal den Plastiklöffel an

Plastik wird aufwendig produziert, allein die Produktion des Löffels dauert schon länger als sein Einsatz von 3 Sekunden, um Eiscreme zu kosten.

Nachdem sein Nutzen erfüllt wurde, wird er nicht mehr benötigt und kommt ins Recycling – hat somit eine lange Reise vor sich bis er als weiterer Gebrauchsgegenstand wieder findet – landet auf Müllhalden, oder im schlimmsten Fall in der Natur, in unserer Umwelt. Hier braucht er, wie man annimmt, um die 400-450 Jahre um zu zerfallen. Verrückt! Für etwas, das wir 3 Sekunden nutzen.

Der Nutzen des Löffels ist somit wesentlich niedriger, als seine Zeit auf unserem Planeten. Das ist nun auf sehr viele Dinge anzuwende. Plastik ist hier natürlich der Spitzenreiter. Denk nur an all die Plastikfalschen, Plastiktüten, Verpackungen, Becher etc. die wir benützen und nach kurzem Gebrauch entsorgen. Die Zeit, die diese Gegenstände auf unserem Planeten verbringen und die Energie, die in deren Produktion oder Wiederverarbeitung gesteckt werden, ist nicht annähernd mit der Zeit aufzuwiegen, in der sie benutzt werden.

Darum mein heutiger Denkanstoß: Macht euch beim nächsten Kauf und oder Gebrauch eines Gegenstandes Gedanken um dessen Nachhaltigkeit! Wie lange benutzt ihr ihn. Was passiert, wenn er den Nutzen für euch verliert? Ein Metalllöffel wird hunderte Male benutzt und wiederverwendet, bevor er für jemanden den Nutzen verliert. Dann wird er womöglich noch auf einem Flohmarkt weiterverkauft und spendet neuen Nutzen. Eben so eine Stofftasche im Vergleich zu einer Plastiktüte.

Darum achtet auf die Nachhaltigkeit und den ökologischen Fußabdruck, den eure Konsumgüter hinterlassen. Und solltet ihr doch einmal zu Plastik greifen: Recyceln! Recyceln hilft die negativen Auswirkungen auf unseren Planeten zu reduzieren. Das Material findet neuen Nutzen, auch wenn dieser vielleicht wieder sehr kurz sein mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.