Umweltschutz für Kinder – Konkrete Tipps von klein auf

Eigentlich ist es doch ganz einfach. Die ganze Welt spricht davon, dass in 50 Jahren oder weniger die Menschheit ihre Umwelt zerstört hat. Wir müssen unser Klima und unsere Umwelt schützen um die Welt für unsere Kinder zu bewahren. Es gibt bereits eine Vielzahl an Maßnahmen rund um das Thema Umweltschutz. Warum setzen wir aber nicht da an, wo Maßnahmen noch die meisten Früchte tragen kann? Erziehen wir unsere Kinder zu mehr Umweltbewusstsein. Solange Kinder noch klein sind verinnerlichen sie Strukturen leichter und können das Gelernte später im Schlaf in die Tat umsetzen. Und in ein paar Jahren ist das Thema Erderwärmung und Klimakatastrophe vielleicht schon Vergangenheit? Nachfolgend möchten wir allen Eltern, und die die es mal werden wollen, ein paar konkrete Tipps an die Hand geben um das Thema Umweltschutz für Kinder in der Kleinkinderziehung fest zu verankern.

Was können wir tun, dass unsere Kinder in einer nachhaltigen Welt groß werden?

Eltern dienen als Vorbild und deshalb sollte ganz klar an erster Stelle stehen, dass wir unseren Kindern vorleben, wie wir mit unserer Umwelt und den Gaben der Natur umgehen. Umweltschutz für Kinder mag in der heutigen Zeit oberste Priorität haben. Wir müssen ihnen zeigen, dass unsere Ressourcen nicht endlos vorrätig sind und wir deshalb schonend damit haushalten müssen. Beispielsweise könnten wir unseren Kindern vorleben, dass es wichtig ist sich im Vorfeld zu überlegen, ob heutzutage jede Strecke mit dem Auto getätigt werden muss. Vielleicht können wir kurze Strecken beispielsweise in die Schule auch mal mit dem Fahrrad oder zu Fuß erledigen? Warum auch nicht? Das hält uns fit und wir belasten nicht die Umwelt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass wir unseren Kindern beibringen von klein auf unseren Müll zu trennen. Plastik gehört nicht zusammen mit Kartoffelschalen oder Salatabfällen. Wir könnten beispielsweise zusammen mit unseren Kindern ein Kompostprojekt anlegen und so kann es selbst dabei zusehen wie wir unserer Umwelt mit der Zeit ein Stück Erde zurückgeben. Ein Kreislauf schließt sich und auch das Kind kann so den ganzen Zusammenhang verstehen.

Strom sparen und Ressourcen damit bewusst einzusetzen ist ein weiterer Punkt, den Kindern von klein auf verinnerlichen können. Wir müssen ihnen klar machen, dass Energie nicht einfach nur aus der Steckdose kommt, sondern einen langen Weg hinter sich hat und deshalb zu rationieren ist. Das Licht in einem Zimmer zu löschen, wenn man dieses verlässt ist zwar nur ein kleiner Schritt, aber er kann zum Großen Ganzen seinen Beitrag leisten. Umweltschutz für Kinder kann so einfach sein.

Und so müssen auch Kinder lernen, dass die Welt ein großes Ganzes ist und wenn auch nur jeder einen kleinen Beitrag leistet, dann ist das auf die ganze große Welt gesehen ein enormer Beitrag. Wenn eine Millionen Menschen nur einen kleinen Schritt gehen, dann bewegen sie sich zusammen über Millionen von Schritten. Ist das nicht viel viel mehr? Liebe Eltern nehmt euch diese Worte zu herzen, denkt darüber nach und schult das Umweltbewusstsein eurer Kinder. Denn die Kinder von heute sind die Erdbewohner von morgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.